HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Presse > Pressemeldung 22/2004


Saatkrähen kommen wieder


Runder Tisch tagte

Heidingsfeld Erste Ergebnisse hat der Runde Tisch unter Leitung der Bürgervereinigung mit Naturschützern sowie Anwohnern für das Miteinander von Menschen und Saatkrähen in Heidingsfeld erarbeitet.
Neben den präventiven Maßnahmen, wie zusätzliche Reinigung von Straßen im Bereich Werking-/Klosterstraße sowie dem Anbringen von Kot-Schutzsegeln wurde ein erster Baustein des Krähen-Schutzprogramms in Auftrag gegeben.

Zur Ermittlung des Bestandes wird der Landesbund für Vogelschutz (LBV) die Saatkrähen in Stadt und Landkreis zählen. Langfristig sollen neue Siedlungsgebiete gefunden oder geschaffen werden. Eine Aufklärungsaktion mit Führung und Diavortrag ist fürs Frühjahr geplant. Die Naturschützer unterstreichen, dass die Krähe mehr Nutzen bringe als Schaden. Das Gesundheitsamt sehe keine Gefährdung der Volksgesundheit, Infektionen könnten aber nicht ausgeschlossen werden.

In den nächsten Wochen werden wieder Saatkrähen in Würzburg und Umgebung erwartet. Bernhard Neckermann, Kreisvorsitzender LBV, stellt klar, dass dies Wintergäste aus Osteuropa sind, die alljährlich in unserer Region überwintern, und im Frühjahr wieder in ihre Brutgebiete abziehen.


zurück
- letzte Aktualisierung: Samstag, 03. Oktober 2020 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018