HW4
Greifvögel
Streuobst
Biotoppflege
Ornithologie
Insekten
Sie sind hier: Presse > Pressemeldung 13/2009



Zum Schutz des Wassers


Neue Tafel in der Schutzhütte bietet Informationen


Greussenheim:
Eine neue Informationstafel im Pavillon, inmitten des Wasserschutzgebietes, erklärt die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Greussenheim.

Am Ortsausgang Richtung Hettstadt hat die Gemeinde eine 70 Hektar große Fläche ehemals intensiv bewirtschafteten Ackerlandes stillgelegt. Seit 1997 betreibt sie hier einen eigenen Brunnen.

Im Rahmen des Projekts Streuobstwiese der Kreisgruppe Würzburg im Landesbund für Vogelschutz (LBV) haben in dem Wasserschutzgebiet seit 1999 Greußenheimer Bürger über 200 Streuobstbäume von 100 verschiedenen alten Sorten gepflanzt oder mit Baumpatenschaften unterstützt. Charakteristisch für Streuobstwiesen sind hochstämmige Obstbäume. Sie bieten vielen Tierarten wie besonders der Fledermaus oder dem hierzulande ausgestorbenen Steinkauz einen Lebensraum. Außerdem legten die Helfer Kleinbiotope aus Reisig- und Totholz- oder in Form von Steinhaufen an.

Da im vergangenen Jahr die Förderung aus dem Bayerischen Kulturlandschaftsprogramm ausgelaufen ist, hat die Gemeinde die Finanzierung in Eigenregie übernommen. Mit insgesamt 20.000 Euro aus einem Aufschlag von rund 30 Cent pro Kubikmeter auf den Wasserpreis entschädigt die Bevölkerung die Landwirte für ihre Produktionsausfälle und sorgt so für klares Wasser.
Die Nitrat-Belastung ist seither von kritischen 64 auf 35 Milligramm pro Liter gesunken. Ziel sei, schrittweise die Grundstücke aufzukaufen, auch um Ausgleichsflächen für ein neues Gewerbegebiet zu schaffen, sagt Bürgermeister Thomas Rützel.



Neue Tafel im Pavillon klärt auf über die Trinkwasserversorgung (Bild: © Main-Post)
Im Greußenheimer Wasserschutzgebiet bietet eine neue Tafel Informationen über die Trinkwasserversorgung der Gemeinde. Bernhard Neckermann (rechts) der Landkreis-Leiter des Projektes Streuobst vom Landesbund für Vogelschutz (LBV), erklärt Bürgermeister Thomas Rützel (Mitte) die ökologische Nutzung des Wasserschutzgebietes. Alois Rummel (links) ist ehrenamtlicher Helfer auf dem Greußenheimer Wasserschutzgebiet.
Neue Tafel im Pavillon klärt auf über die Trinkwasserversorgung Bild: © Main-Post





zurück
- letzte Aktualisierung: Donnerstag, 02. Februar 2023 -
Unsere Seiten sind optimiert für Internet Explorer 8.0 und Firefox 3.6 bei einer Auflösung von 1024x768 Pixel
© Umweltfreunde Würzburg - Ochsenfurt 2018